Hilfe

Leider gibt es Orte in Deutschland wo es keine Selbsthilfegruppe in unmittelbarer Nähe gibt. Dessen bin ich mir bewust.
Ich bedauere das sehr.
Für all die Menschen, denen ersteinmal ein persönlicher Kontakt versagt ist,  hier ein paar Hilfen.

In dem Onlinefriedhof kommen schnell Kontakte zustande. Auch werden dort schnell die Telefonnumern ausgetauscht. Suizidhinterbliebene gibt es dort wie Sand am Meer in allen Bundesländern. Ich habe dort eine liebe Freundin kennengelernt. Wir besuchen uns 2x im Jahr, obwohl sie in einem anderen Bundesland wohnt. 
Ebenso in dem AGUS Forum. Dies kann ich euch nur ans Herz legen. Ihr werdet staunen, was da an Kontakte zusammen kommt.

KIS in Berlin

Jeden 1. Mittwoch im Monat trifft sich meine Selbsthilfegruppe "trauernde Suizidhinterbliebene" von 19 bis 21 Uhr in der Schönholzer Strasse 10, 13187 Berlin im Bürgerhaus.
Nachzulesen unter www.kis-pankow.de
Es wäre schön, wenn ihr euch vorher anmelden  könnt hier unter  "Kontakt"

https://humanistisch.de/x/kisberlin/inhalte/shg-trauernde-suizidhinterbliebene


AGUS Forum

virtueller Austausch mit anderen Suizidhinterbliebenen rund um die Uhr. 
AGUS Selbthilfegruppen gibt es auch in vielen anderen  Bundesländern.

www.strassederbesten.de. - Der Onlinefriedhof -

Der ist kostenlos..
Man kann sich dort eine Gedenkstätte selber nach seinem Geschmack zusammenstellen
(siehe meine unten)
Dort ist auch ein Austausch mit anderen Trauernden möglich.  
Man kann die Gedenkstätte auch durch ein Passwort
schützen, und alleine trauern



An den Volkshochschulen

werden alle halbe Jahre 
Trauerseminare angeboten, oder auch Seminare zur Lebenshilfe.
Diese sind nicht teuer. Im Schnitt 20 Euro. Meist nur an einem Tag am Wochenende
Ermäßigungen sind möglich

Bei Youtube "Mensch, Gott".

zahlreiches über Menschen, die durch ihre Trauer Trost bei Gott gefunden haben, obwohl sie 
nie gläubig waren

Bei mir.....










wenn ihr nicht aus Berlin seid, oder für euch eine Gruppe zu groß erscheint, kann ich euch 
über das Internet beraten, euch Tipps geben oder euch ein Gesprächspartner sein per Mail 
oder Telefon.
Auf Wunsch auch eine christliche Seelsorge. Diese aber eher per Mail



 

Potsdam/Brandenburg

Sekis in Potsdam
Trauergruppe nach dem Suizid
Trauerguppe für verwaiste Eltern
0331/6200280
hilfe@sekiz.de

Dann gibt es in Bad Belzig noch eine Suizidtrauergruppe
Email ist: selbsthilfe-pm@awo-potsdam.de
Ansprechpartner ist Frau Biel
www.kis-pm.de/selbsthilfegruppe/trauernde-nach-suizid

Eine Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern in Bad Belzig
www.kis-pm.de/selbsthilfegruppe/shg-fuer-verwaiste-eltern.html

15537 Grünheide,
eine Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern nach dem Suizid des Kindes
habe_Mut@t-online.de

Bücher:

"Ohne dich" von Freya v. Stülpnagel (Sie verlor ihren Sohn durch Suizid)
"Warum hast du uns das angetan " von Chris Paul (Sie verlor ihr Partnerin durch Suizid)

Sonstiges              

Was auch interessant wäre , sind Gespräche von Hinterbliebene auf YouToube. Einfach eingeben
"Suizidtrauer"






Wer nicht trauern kann , und den
Schmerz des Abschieds
nicht kennt, hat niemals wirklich und
tief geliebt,
niemals die kostbare Erfahrung gemacht
einen Menschen
ganz nahe zu sein
und seine Freude
und Traurigkeit mit ihm zu teilen.



Vertrauen wir auf Gottes Versprechen
"Die Auferstehung und das ewige Leben nach dem Tod"
(Offenbarung)


Menschen die in der Liebe leben,
sehen tiefer.
Menschen die aus dem Glauben leben, sehen alles aus einem
anderen Licht