Mein Aufruf an allle Hinterbliebenen

Immer wieder erreichen mich Nachrichten aus Brandenburg, Dörfer...in denen es im Umkreis von 100 Kilometern oder mehr keine Suizidselbsthilfegruppe gibt. Und somit ein gewünschter persönlicher Kontakt versagt ist...


Das Angebot ist sehr eingeschränkt. Neben dem AGUS-Forum, das zum virtuellen Austausch sehr hilfreich ist,    
möchte ich den Hinterbliebenen die Möglichkeit bieten, sich wenn es gewünscht wird, auch persönlich auszutauschen.

Das heißt,...es wäre mein Wunsch, dass  Menschen die abseits der Stadt wohnen, die Möglichkeit haben sich auch mit Hinterbliebenen
austauschen zu können. Persönlich. Dazu bedarf es natürlich Menschen, die auch einen Angehörigen durch Suizid verloren haben, oder auf andere
tragische Weise.
Und ebenfalls ein  Interesse an einem Austausch haben.

Falls Jemand der diese Zeilen hier liest, sich angesprochen fühlt, der möge mir doch bitte eine kurze Nachricht hinterlassen hier auf dieser Seite unter "Kontakt".
Ich würde den Jenigen dann auf "Hilfe" einschreiben mit seiner Email-
Adresse zwecks Weiterleitung.
Eine kurze Info zu eurer Tragödie wäre schön.
(Wer, wann, wie, wer seid ihr?)





Wer nicht trauern kann , und den
Schmerz des Abschieds
nicht kennt, hat niemals wirklich und
tief geliebt,
niemals die kostbare Erfahrung gemacht
einen Menschen
ganz nahe zu sein
und seine Freude
und Traurigkeit mit ihm zu teilen.



Vertrauen wir auf Gottes Versprechen
"Die Auferstehung und das ewige Leben nach dem Tod"
(Offenbarung)


Menschen die in der Liebe leben,
sehen tiefer.
Menschen die aus dem Glauben leben, sehen alles aus einem
anderen Licht